Lago d´Iseo
Unsere Reisen

Sehenswürdigkeiten am Lago d´Iseo

Obwohl wir regelmäßig nach Italien in den Urlaub fahren, ist der Lago
d´Iseo (Iseosee) bisher immer an uns vorbei gegangen. Wir kannten den Comer See, den Lago Maggiore und natürlich als Münchner auch unser heimliches Wohnzimmer, den Gardasee, aber wo bitte ist der Lago d´Iseo?

Auf unserer diesjährigen Tour durch Norditalien war es dann endlich so weit, der Iseosee stand auf unserer Reiseroute und er hat uns bezaubert. Der viertgrößte See Oberitaliens war das absolute Highlight in unserem Sommerurlaub.

Iseo – einfach typisch Italien

Einen festen Plan hatten wir nicht. Also erst einmal rein in die kleinen Örtchen, bevor wir uns entscheiden wollten, wo wir unseren Stützpunkt aufschlagen. Unser erster Stopp war Iseo, mit ca. 9.000 Einwohnern der größte Ort am See und gleich ein Volltreffer.

Iseo am Lago d´Iseo

Irgendwie ist das ein Ort, wie wir uns Italien vorstellen, der seinen ursprünglichen Charme bewahrt hat. Hier findet ihr keine riesigen Hotelburgen oder Shoppingmeilen, sondern viele kleine Geschäfte, tolle Restaurants mit lokalen Spezialitäten, Bars und unser kleiner Campingplatz mit einem Stellplatz direkt am See hat auch dazu beigetragen, dass wir gleich von der ersten Minute Fans des Lago d´Iseo wurden.

Stellplätze in Iseo

Direkt hinter dem Zentrum liegen drei Campingplätze direkt am See und nur ein paar Minuten zu Fuß bis in den Ort. Alle sind fast gleich bewertet. Wir haben uns für die goldene Mitte entschieden, den QUAI Camping. Sehr ordentlich, mit super gepflegten Rasenplätzen, modernen Waschgelegenheiten, einem Kiosk und einem kleinen Bistro.

Campen am Lago d´Iseo

Die beiden anderen Plätze sind der Camping Punta d´Oro und der Camping Covelo.  

Monte Isola – die größte Binneninsel Europas

Welt bekannt wurde die Insel 2016, als Christo hier eines seiner letzten Projekte die „Floating Piers“ installierte. 1.2 Millionen Besucher brachte das Spektakel an den See. Vier Jahre später fahren wir von Iseo aus mit einem Boot auf die Insel und an Bord befinden sich mit uns ganze fünf Passagiere.

Die halbe Insel haben wir zu Fuß umrundet und dabei keine Touristen getroffen. Nach einer Stunde sind wir im Hauptort Peschiera Maraglio angekommen mit seiner wunderschönen Seepromenade. Mit direktem Seeblick haben wir in einem kleinen Bistro die besten Foccacia und Bruschetta gegessen, die wir je hatte. Dazu ein Aperol Spritz und einen herrlichen Sonnenuntergang. Ein unvergesslicher Ausflug.

Isola Monte

Wer die autofreie Insel ganz umrunden möchte, kann sich in Peschiera Maraglio auch Fahrräder ausleihen. Für Fahrräder gibt es hier sogar ein zweistöckiges Parkhaus. 🙂

Auf die Insel kommt man per Boot von den meisten Städtchen rund um den See. Die kürzeste Verbindung ist von Sulzano aus.

Bergamo und Brescia in Reichweite

Wer länger bleibt und wenn es einmal in die Stadt zieht, wird ebenfalls fündig. Bergamo liegt keine 40 km von Iseo entfernt und nach Brescia sind es 25 km.

Lovere – Eleganz am nördlichen Ufer

Wir haben uns an unserem letzten Tag auf den Weg nach Lovere gemacht. Der elegante und pittoreske Ort verfügt über einen schönen historischen Ortskern und eine schöne Seepromenade. Wer auf Kalorien nicht achten muss, dem können wir die Pasticceria Wender empfehlen. Schokoträume vom feinsten. 🙂

Lovere - Pasticceria Wender

Die Tage am Lago d´Iseo sind wie im Flug vergangen und waren einfach nur wunderschön. Ein klarer Daumen nach oben! Wer ein paar ruhige Tage in herrlicher Umgebung verbringen will, für den der Iseosee genau das richtige.

Macht es gut, bleibt gesund
Uwe

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.