Zugspitze - Gipfelkreuz
Unsere Reisen

Höher geht´s nicht mehr! On Top of Germany

Jetzt lebe ich seit über 50 Jahren in München und ich habe es tatsächlich noch nicht geschafft auf den höchsten Berg Deutschlands zu kommen. An Ostern wollten wir dies endlich ändern.

Ein verlängertes Wochenende in Garmisch mit einem Besuch der Zugspitze war schnell geplant, aber leider spielte das Wetter die ersten Tage so gar nicht mit. Viele Wolken und auch ein bisschen Regen. Bei solch einem Wetter macht es keinen Sinn einen Berggipfel zu erklimmen und dann im Nebel nichts zu sehen. Noch dazu bei Preisen von ca. 50 Euro pro Person.

Also haben wir die Zeit anderweitig genutzt. Shoppen in Garmisch, ein Besuch von Schloss Linderhof und Kloster Ettal waren die Alternativen.

Schloss Linderhof

König Ludwig Schloß Linderhof

Linderhof ist wohl das König Ludwig Schloss, dass am wenigsten bekannt ist. Es wurde zwischen 1870 und 1886 errichtet und ist das einzige Schloss, das zu Lebzeiten des Königs vollendet wurde und indem er sich am häufigsten aufhielt. Besonders sehenswert – allerdings erst wieder 2021 zugänglich, ist die künstliche Venusgrotte, die an Wagners Tannhäuser angelehnt ist. In jedem Fall sind das Schloss und der wunderschöne Garten aber trotzdem immer einen Besuch wert.

Kloster Ettal

Kloster Ettal

Koster Ettal ist für alle Bierliebhaber interessant. Die Benediktinerabtei braut ein eigenes Bier, dass über die Grenzen Bayerns bekannt ist. Neben Bier, gibt es hier auch noch eine eigene Destillerie, eine Buchhandlung, einen Kunstverlag, ein Hotel und mehrere Gasthöfe. Das ebenfalls dazugehörige Benediktinergymnasium erlangt 2010 unschöne Berühmtheit, durch den Missbrauchsskandal gegenüber Schülern über Jahrzehnte hinweg.

Oberammergau

Oberammergau - Passionsspielort

Nach zwei schönen Tagen an denen wir zusätzlich noch Oberammergau besuchten, dass ja durch seine Passionsspiele bekannt ist, aber auch sonst ein nettes Städtchen ist, riss am Ostermontag auf einmal der Himmel auf und strahlender Sonnenschein begrüßte uns am Morgen.

Zugspitze

Zugspitzpanorama

Als nichts wie los. Mit der neuen Seilbahn der Superlative, die seit Dezember 2017 geöffnet hat, ging es auf die Zugspitze. Die Seilbahn hat eine Länge von knapp 4.5 km und überwindet eine Höhendifferenz von 1945 Metern – Weltrekord!

Zugspitze: Seilbahn

Oben angekommen, blieb uns die Luft weg und zwar nicht wegen der dünnen Luft in fast 3.000 Metern Höhe. Der Ausblick war atemberaubend und gehörte zu den faszinierendsten Momenten in meinem Leben.

Zugspitze - Gipfelkreuz
Zugspitze - Bergstation

Campingplätze / Stellplätze

Campingplätze finden sich in Garmisch und Umgebung zur Genüge. Anfangen möchte ich mit dem „Alpencamp am Wank“. Mit über 100 Stellplätzen liegt er am Fuß des Wanks, direkt an der Seilbahn und teilt sich terrassenförmig in zwei Parkzeilen auf. Die Stellplatz-Gebühren betragen 12 Euro für das Wohnmobil. Es gibt Strom, Duschen und Frischwasser sowie ein Kiosk für Backwaren und Zeitungen. Aufgepasst: Es ist keine Reservierung möglich!

Wer sich einmal Luxus pur gönnen möchte ist im Camping Resort Zugspitze richtig. Der fünf Sterne Platz verfügt über gratis WLAN, behindertenfreundliche Stellplätze mit barrierefreiem Bad sowie einer Panorama Sauna, einem Fitnessbereich, ein Bistro und vieles mehr.

Den dritten Platz, den ich hier noch aufnehmen möchte, ist der Platz „Camping Erlebnis Zugspitze“, ein drei Sterne Campingplatz, der sich in der Mitte zwischen dem Luxus Resort und dem Alpencamp ansiedelt. Für Wohnmobile gibt es Plätze im Wohnmobilhafen Zugspitzblick. Auch hier sind keine Reservierungen möglich.

Also auf nach Garmisch. Ein klares Daumen hoch für diese Ecke!

Euer Uwe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.