Unsere Reisen

Handelsmuseum in Krumau

Unterhalb des Schlosses befindet sich die Altstadt von Krumau und lädt zum Bummeln  durch die historischen Gassen ein. Direkt von der Baderbrücke (Lazebnický most) kommt man in die Rathausgasse (Radniční).
Dort ist mir ein braunes Haus mit den Schildern KRÁM und MUZEUM OBCHODU aufgefallen. Beim Blick in den Laden sah ich einen Verkaufsraum für Bekleidung. Neugierig machten mich die Verkäuferin und den Verkäufer, die wie vor 100 Jahren angezogen waren. Als Museum erkannte ich diesen Raum allerdings nicht und dachte zuerst „Netter Versuch die Touristen mit dem Begriff „MUZEUM“ in den Laden zu locken“.

Doch schon schnell merkte ich, dass ich mich getäuscht hatte, der Verkaufsraum mit Bekleidung war nur der „Museums-Shop“ und unterscheidet sich gravierend von den herkömmlichen Museumsläden. Denn von diesem Raum ging es in die nächsten Räume ähnlich einer kleinen Wohnung weiter … und umso weiter ich durch die Räume ging um so verzückter wurde ich. Uwe fand es aber auch ganz schön, dass muss ich mal an dieser Stelle schreiben!

Liebevoll war da in dieser Ausstellung alles zusammengetragen, was um die Jahrhundertwende in Tschechischen Läden verkauft wurde … Ich denke die Fotos sprechen für sich. Das Museum wurde 2012 in Zusammenarbeit mit dem Bratislaver Handeslmuseum eröffnet. Der Eintritt ist frei.

Besonders begeistert hat uns die alte Flasche mit dem schönen Etikett „Tee-Rum“. Es erinnerte uns daran, dass wir im Herbst und Winter ganz gerne mal einen heißen Tee mit einem Schuss Rum trinken.

Und da es am Abend schon recht kalt wurde, kauften wir eine Flasche tschechischen Rum. So haben wir ein schönes „Mitbringsel“ aus dieser bezaubernden Stadt und erinnern uns bei einem Tee mit Rum an die schönen Tage dort. Hier ist der Link zum Museum: http://www.muzeumobchoduck.cz/expozice.html

Bis bald Eure Jutta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.