Camper Lifestyle

Mein liebstes Küchengerät beim Camping ist …

Ja … heute mache ich es spannend … Weder in der Überschrift noch im Hashtag habe ich rausgerückt, was mein liebstes Küchengerät ist. Wahrscheinlich kann man es am ehesten am Titelfoto erahnen.
Es ist der Sandwichmaker …

Dieses Gerät haben wir schon seit vielen Jahren … erst im Wohnwagen, manchmal Zuhause und aktuell im Wohnmobil. Ich bin ja eigentlich kein Fan von Küchengeräten, denn die meisten stehen oft ungenutzt im Schrank. Doch der Sandwichmaker kommt bei uns an den Wochenenden wirklich oft zum Einsatz. Die Zubereitung ist denkbar einfach …

Das Gerät, stelle ich immer auf ein Holzbrett … denn ich habe Angst, dass es mal durch den Dauergebrauch zu heiß wird und dadurch die Arbeitsplatte beschädigt werden könnte … was aber noch niiiiiiiiiiiie passiert ist.

Schalte als nächstes das Gerät ein zum Aufheizen.
In der Zwischenzeit bestreiche ich eine Seite der Toast ganz dünn mit Margarine … Butter geht auch, wenn sie streichfähig ist. Jetzt aufpassen … die fettige Seite kommt nach unten … so wird der Toast außen sehr knusprig.
Dann mache ich die Füllung auf das Toastbrot.
Dabei achte ich, dass ich ungefähr die Fläche der Dreiecke einhalte. Nach der Füllung kommt die zweite Toastbrotscheibe (auch gefettet) darauf, und dann wird der Sandwichmaker geschlossen.
Ungefähr 3 – 5 Minuten warten.
Oft gibt es eine Anzeige, die zeigt, dass die vier Sandwichs fertig sind. Ich befülle die Toastscheiben also nie über den Trennungsstrich … !
So erhalte ich zwei wunderschönen Sandwichs …

Ach so … die Füllung …
Also die Einfachste ist … Nussnougatcreme und sonst nichts …
Für Vorgeschrittene … Nussnougatcreme und Bananenscheiben …
Letztere müssen vor dem Verzehr kurz abkühlen, denn die Bananen werden extrem heiß!
Dies Sandwich sind super köstlich und perfekt für die Tasse Tee oder Kaffee am Nachmittag.
Alternativ schmeckt auch Apfelkompott das durch ein Haarsieb vorher geschüttet wurde, damit die Toast dann nicht durchweichen. Nach Geschmack noch etwas Zimt dazu … die fertigen Apfel-Sandwich schmecken wie Apfelstrudel.

Für alle die es nicht so „süß“ mögen … oder einfach eine Alternative zu belegten Broten und Pizza suchen, kommt hier unser absolutes LIEBLINGSREZEPT:

Italienisches Sandwich:
Toastbrot
Serrano Schinken gewürfelter Mozzarella gewürfelte Tomaten Basilikum-Blätter … Ich gebe hier keine Mengenangaben an, dass müsst ihr nach eurem Geschmack machen. Ich lege pro Sandwich 2 Serrano-Dreiecke auf jede Toastbrotscheibehälfte.
Darauf kommen zwei kleine Tomatenwürfel und 2 kleine Mozzarella-Würfel und ein Basilikumblatt …
Abgedeckt wird natürlich alles mit einer weiteren Toastbrotscheibe.
Auch bei diesen Sandwichs ist es wichtig, sie kurz abkühlen zu lassen, sonst verbrennt man sich an der heißen Tomate …

Ich bereite immer mindestens 12 Sandwichs zu, bevor wir essen … denn durch die Tomaten bleiben sie schön warm. Meistens esse ich 3 Stück zu einem Salat … Teenager essen davon unendlich viele …

Bis bald
Eure Jutta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.