Camper Lifestyle

Entspannt und billig mit dem Wohnmobil ins Wochenende

Erstaunt nehmen unser Freunde und Bekannten wahr, dass seitdem wir unser Wohnmobil haben, wir unglaublich oft verreisen. Oft kommt dann die Frage „Sagt mal, ist das nicht unglaublich teuer?“ Zuerst kommt dann deren Interesse an dem Anschaffungspreis des Wohnmobils. In unserem Fall war das so, dass wir einen neuen PKW gebraucht hätten.
Wir kaufen immer nur Neuwagen, fahren diese dann aber mindestens 10 Jahre. Mein Mann hatte bisher einen Mondeo und hätte sich auch wahrscheinlich wieder für einen entschieden. Die Kosten wären in diesem Fall bei 35 000 Euro gelegen. Wir haben uns dann aber gegen den Mondeo und für den Pössl mit 5,99m als Stadtauto entschieden. Mit allem Schnickschnack was wir extra dazu gekauft haben, lagen wir dann bei einem Preis von 44 000 Euro.
Uns hat also das Wohnmobil 9000 Euro mehr gekostet!!! Somit empfanden wir die Anschaffung als sehr günstig.
Bisher haben wir in drei Monaten 7 Wochenenden in der näheren Umgebung und eine Urlaubswoche in Dänemark verbracht.
Das sind insgesamt 26 Übernachtungen!!!

Klar gibt es Reiseziele wie die Schweiz, die etwas teurer sind, aber man kann ja seine Kosten gerade mit dem Wohnmobil sehr günstig halten. Hier sind unsere Tipps, um eine entspannte und billige Reise mit dem Wohnmobil zu machen:

  1. Wir fahren am Freitag meistens nach dem Abendessen los. So haben wir in Ruhe zuhause gegessen und haben kein Geschirr, was wir unterwegs reinigen müssen.
  2. Die Fahrtzeit für so ein Wochenende sollte nicht über 3 Stunden betragen. Wir fahren für ein Wochenende meistens nicht weiter als 300 km Entfernung.
  3. Wir erkundigen uns vor der Reise, wo das Tanken billiger ist. So tanken wir entweder in Deutschland oder zum Beispiel in Österreich, weil dort der Diesel günstiger ist.
  4. Da wir zuhause Wasser ins Wohnmobil füllen und wir 2 Batterien haben, stehen wir an den Wochenenden immer frei oder auf Wohnmobilstellplätzen. Den Service von Campingplätzen brauchen wir für 2 Übernachtungen nicht und können uns so viel Geld sparen.
  5. Wir suchen uns immer einen zentral gelegen Platz für das Wohnmobil. Da wir gerne zu Fuß gehen, machen wir fast alle Ausflüge in die Städte ohne Verkehrsmittel. Mindestens 15 000 Schritte am Tag sind für uns kein Problem.
  6. Getränke im Auto sind praktisch. Wir füllen uns immer eine 1,5l Flasche mit Trinkwasser für das Kochen auf. Außerdem haben wir eine Getränkekiste mit 0,5l Flaschen im Wohnmobil-Keller stehen.
  7. Wir sind total begeistert von unserem Kühlschrank und dem sehr gut funktionierenden Gefrierfach unseres Reisemobils. So nehmen wir Milch, Butter, Marmelade, Käse und bei Bedarf alkoholische Getränke von zuhause mit. Im Urlaubsland gehen wir gerne in den Supermarkt und kaufen dort Köstlichkeiten für die Reise und für die folgende Woche zuhause ein.
  8. Frühstücken gehen wir gerne in ein Café, denn dort können wir dann auch gut deren Toilette nutzen.
  9. Am Samstag gehen wir meistens am Abend essen.
  10. Sonntags fahren wir nach dem Frühstück wieder. Unterwegs kaufen wir Kuchen ein, den es dann zum Kaffee mittags zuhause gibt. So haben wir einen entspannten Nachmittag und Abend.

Euch gefallen unsere Tipps?
Ihr wollt gerne erfahren wann ein neuer Post erschienen ist?
Dann folgt uns unter einem der folgenden Links:
https://www.bloglovin.com/blogs/perfectcaravaning-19854227
https://www.instagram.com/perfectcaravaning/
https://www.facebook.com/perfectcaravaning/

Bis bald Eure Jutta



Bis bald Eure Jutta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.